Banat

Die Region Banat liegt im Südosten der ungarischen Tiefebene und wird begrenzt von der Donau im Süden mit dem atemberaubenden Donaudurchbruch, von der Tisa (Theiß) im Westen, von der Mures im Norden und den Ausläufern der Südkarpaten im Osten. Die wichtigsten Städte des Banat sind Arad und Timisoara. In der Banater Ebene im Westen leb(t)en die Banater Schwaben, die auf Betreiben von Kaiserin Maria Theresia angesiedelt wurden, während im Banater Bergland im Osten die Deutschböhmen lebten.

Im Banater Bergland, nur wenige Kilometer von Resita erstreckt sich der Stausee Secul, weiter östlich ragt der Karpatengipfel Peleaga 2511 m in den Himmel. Wer das Ursprüngliche, also auch Bären, Luchse und Wölfe sucht, wird in den fünf insgesamt 200 qkm großen National- und Naturparks des Banat fündig: Retezat Nationalpark, Domogled/Cerna-Tal Nationalpark, Nera-Klamm/Beusnita Nationalpark, Semenic/Caras-Klamm Nationalpark, Naturpark Eisernes Tor.

In der Region zwischen Banat und den Südkarpaten sind auch noch die einzigen heute sichtbaren Spuren der alten Daker zu finden: die Festungen der Daker, die nach höchst ausgeklügelten, noch heute sinnvollen strategischen Überlegungen angelegt wurden. Es sind dies Sarmizegetusa Regia, Costesti Cetatuia, Costesti Blidaru, Luncani Piatra Rosi, Banita und Capalna. Sie stehen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

sitebakery-tidy

Rendered within 0.037 seconds / 25 sql queries / 4864 kb memory used